karl gamper inspiriert white

MEDITATION UND GEHIRN

DAS FORSCHEN BEGINNT...

…mit der Frage: Was genau ist Meditation? Um es gleich zu sagen: Es finden sich dazu keine allgemeingültigen Antworten, sondern ein begriffliches Kauderwelsch. Und weil das so ist, biete ich hier meine Sicht an, damit wir eine Basis für unsere Betrachtung haben.

 

Also: Meditation ist im Grunde die große Zerstörung. Zerstörung von was? Von allem, was unser Verstand an Bildern und Mustern und Narrativen erzeugt. Auch die Zerstörung des Gedankenpferdes, das ununterbrochen in unserem Kopf galoppiert. Der Verstand wird von den Abenteuer-Schamanen mit dem Wort „Uhane“ bezeichnet. Das bedeutet: „Der Geist, der immer spricht. Sehr treffend, nicht wahr?

 

Das Fachwort für diese große Zerstörung heißt: Konstruktive Dissoziation.

 

KONSTRUKTIVE DISSOZIATION UND MEDITATION

Die spirituelle bzw. konstruktive Dissoziation ist die bewusste Anwendung einer ebenso intensiven wie wundervollen Fähigkeit des Menschen, etwas entweder distanziert zu betrachten, zu beobachten – und oder ein gedankliches Muster zu zerstören. Mit Hilfe der Meditation geschieht dies enorm leicht, wie selbstverständlich. Viele Menschen wissen gar nicht, dass dem so ist!

 

Wenn wir alle Muster bewusst und konstruktiv zerstören und somit auf den Fluss der Gedanken innerlich nicht mehr zugreifen, dann entsteht das, was wir Meditation nennen. Meditation ist somit die Fähigkeit, das Reich der Gedanken zu transzendieren, um im großen Nichts, im Formlosen zu anzukommen. Einzutauchen in diese unendliche, nährende Quelle in uns.

 

DAS FORMLOSE

Alles, buchstäblich alles, entspringt diesem Formlosen, dem die Menschheit so viele Namen gab. Alle – ausnahmslos alle – Namen sind nur Hinweise; wie der Finger, der zum Mond zeigt. „Das Tao, das gesagt werden kann, ist nicht das wahre Tao.“ „Du sollst dir von mir, deinem Gott, kein Bild machen.“


Denn es ist selbstverständlich, dass das Formlose unmöglich über die Form ausgedrückt werden kann. Daher können all die Namen für Gott nur Hinweise sein. Das macht auch deutlich, wie dumm, ja perfide es ist, wenn Menschen in den Krieg ziehen, um für einen Gott mit dem Namen XY zu kämpfen.


Meditation ist ein wundervoller Weg, um in das Formlose und damit in das Göttliche einzutauchen. Meditation ist eine Methode, um zu transzendieren. Um die Wirrnisse des Verstandes mit all seinen unzähligen Bildern, Überzeugungen, Assoziationen und Meinungen zu überschreiten, um in der wahren Heimat anzukommen.

MEDITATION UND GEHIRN

Jedes einzelne Gehirn hat eine unvorstellbare Menge an Neuronen. Forscher schätzen 80 bis 100 Milliarden. Das kann sich kein Mensch wirklich vorstellen. All diese Neuronen schwingen. Wir kennen 5 verschiedene Gehirnwellen:

 

1) Gammawellen

Frequenz 40 – bis weit über 100 Hz – was dann higher gamma genannt wird.

 

2) Betawellen

Frequenz 14 bis 40 Hz

 

3) Alphawellen

Frequenz 8 bis 14 Hz

 

4) Thetawellen

Frequenz 4 bis 8 Hz

 

5) Deltawellen

Frequenz 0,5 bis 4 Hz

 

Die Betawellen sind jene, die aktiv sind, während wir denken und mehr oder minder angestrengt arbeiten. Stress erzeugt immer Betawellen. Die meisten Menschen sind während ihrer Arbeitszeit oft wenn nicht gar immer in Beta. Das ist ungesund. Schädlich.

 

Wenn wir meditieren, so können wir unmöglich Betawellen aktivieren! Das allein zeigt schon, wie herrlich erfrischend Meditation ist. Stress und Anspannung, Sorgen, Nöte und Probleme sind abwesend. Meditation ist somit ein erhabener Kurzurlaub für das Gehirn und? Und wir kommen mit unserem Wesen in Kontakt. Mit unserer Essenz. Sogar mit dem Formlosen. Dem Göttlichen.

 

Über Meditation lassen sich diese drei Bereiche im Gehirn aktivieren:

Die Gammawellen. Die Alphawellen. Die Thetawellen. Beta und Delta nicht. Deltawellen treten nur auf, während wir tief schlafen. Das bestätigt, dass sich Schlaf und Meditation unterscheiden.

 

Fazit:

Meditation ist ein Gesund- und Jungbrunnen für unser Gehirn. Sie kann die kreativen Gammawellen aktivieren, den Flow der Alphawellen und den wundersamen Tag- Traum der Thetawellen. Darüber hinaus verbindet sie uns mit dem Göttlichen in uns.

 

FINDE UNS AUF SOCIAL MEDIA

Copyright  © Gamper KG. 2022       Impressum